"Die wichtigsten Fallstricke, Tipps und Tricks beim Versicherungswechsel – so sparen Sie Bargeld"

Laden Sie kostenlos Ihren Gratis-Report und 10 Checklisten herunter und melden Sie sich damit automatisch zu unserem kostenlosen Newsletter an.

gratis-report

ACHTUNG: unsere E-Mail mit dem Gratis-Report kann manchmal fälschlicherweise in Ihrem Spamordner ankommen. Wir möchten Sie bitten, auch dort nachzusehen und die Einstellungen Ihres e-mail Programms gegebenenfalls anzupassen. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse selbstverständlich nicht an Dritte weiter und verwenden sie lediglich dafür, Ihnen weitere Informationen per Newsletter zuzusenden.

powered by TARIFCHECK24 AG

KFZ-Versicherung

Jeder Halter eines in Deutschland zulassungspflichtigen Kraftfahrzeugs ist gesetzlich zum Abschluß einer Kfz-Haftpfichtversicherung verpflichtet. Denn der Betrieb eines Kraftfahrzeugs wird grundsätzlich als Gefährdung für die Gesundheit und das Vermögen Dritter eingestuft.

Nach dem Kraftfahrzeug Schadensrecht ist nicht der Fahrer des Kraftfahrzeugs versichert, sondern das Fahrzeug als solches. Der Schadensersatzpflicht unterliegt sowohl der schadensverursachendeFahrer als auch der Halter des Fahrzeugs, selbst wenn kein Verschulden des Halters vorliegt.

Im Schadensfall werden von der Kfz-Haftpflichtversicherung alle Sach-,Personen- und Vermögensschäden übernommen, die mit dem versicherten Fahrzeug verursacht worden sind. Ebenfalls mitversichert sind immaterielle Schäden wie z.B. Schmerzensgeldansprüche des Unfallgegners.

Die Deckungssummen der Kfz-Haftpflichtversicherung sind ebenfalls gesetzlich vorgegeben. Durch die Deckungssumme wird die maximale Entschädigungsleistung festgelegt. Für Personenschäden beträgt die gesetzliche Mindestdeckungssumme derzeit 7,5 Millionen Euro, für Sachschäden werden 1,12 Millionen Euro veranschlagt.

Jedoch werden von der Kfz-Haftpflichtversicherung lediglich die Schäden beglichen, welche man dem Unfallgegner, mit dem versicherten Kraftfahrzeug zugefügt hat. Sowohl Sachschäden am eigenen Fahrzeug als auch eigene gesundheitliche Schäden werden von der Kfz-Haftpflicht nicht abgedeckt.

Zusätzlich zur Kfz-Haftpflichtversicherung kann man noch eine Teilkaskoversicherung oder eine Vollkaskoversicherung abschliessen.

Im Unterschied zur Kfz-Haftpflichtversicherung die lediglich Schäden übernimmt, die der Versicherte bei Dritten verusacht, deckt die Teilkaskoversicherung auch folgende Schäden ab, die am eigenen Fahrzeug entstehen: Schäden durch Feuer und Explosionen, Diebstahl, Sturm, Hagel, Blitzschlag, Überschwemmung, Wildunfälle, Scheibenbruch, Kurzschluss, Marderverbiss. Man kann die Höhe der Beitragszahlungen durch eine vertragliche Selbstbeteiligung reduzieren.

Als Ergänzung der Kfz-Haftpflichtversicherung kann man auch eine Vollkaskoversicherung abschliessen. Die Vollkaskoversicherung beinhaltet einerseits alle Leistungen der Teilkaskoversicherung. Darüber hinaus deckt sie auch Schäden am eigenen Fahrzeug ab, die durch selbstverschuldete Unfälle enstanden sind. Auch Schäden durch Vandalismus sind durch die Vollkaskoversicherung versichert. Die Vollkaskoversicherung ist besondes für Neufahrzeuge und teure Gebrauchtfahrzeuge zu empfehlen.

Die Höhe der Versicherungsbeiträge für die Fahrzeugversicherungen wird anhand mehrerer Faktoren bestimmt. Zum einen wird die Art des Fahrzeugs und die PS-Leistung berücksichtigt. Jedes Fahrzeug wird  in eine bestimmte sog. Typklasse eingeordnet. Für jede Typklasse werden Schadenshäufigkeit und durchschnittliche Schadenshöhe statistisch erfasst. Außerdem werden zusätzliche Faktoren berücksichtig, wie z.B. der Ort an dem das Fahrzeug zugelassen ist (sog. Regionalklasse), die durchschnittliche Fahrleistung pro Jahr, das Alter des Fahrzeugs, das Alter des Versicherungsnehmers und der Fahrer, Punktestand im Verkehrszentralregister u.s.w

Je länger man unfallfrei fährt, desto geringer werden die jährlich anfallenden Versicherungsbeiträge (sog. Schadensfreiheitsrabatt)
Bei der Kfz-Haftpflichtversicherung kann man die Beiträge durch Schadensfreiheit um bis zu 75 % reduzieren. Umgekehrt steigen die Beitragssätze bei Schadenshäufungen an.

Die Preisunterschiede zwischen den verschiedenen Anbietern für eine Kfz-Versicherung sind beträchtlich. Ein Vergleich wird daher unbedingt empfohlen. Durch den Wechsel zu einem günstigen Anbieter kann man mehrere Hundert Euro im Jahr sparen.