"Die wichtigsten Fallstricke, Tipps und Tricks beim Versicherungswechsel – so sparen Sie Bargeld"

Laden Sie kostenlos Ihren Gratis-Report und 10 Checklisten herunter und melden Sie sich damit automatisch zu unserem kostenlosen Newsletter an.

gratis-report

ACHTUNG: unsere E-Mail mit dem Gratis-Report kann manchmal fälschlicherweise in Ihrem Spamordner ankommen. Wir möchten Sie bitten, auch dort nachzusehen und die Einstellungen Ihres e-mail Programms gegebenenfalls anzupassen. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse selbstverständlich nicht an Dritte weiter und verwenden sie lediglich dafür, Ihnen weitere Informationen per Newsletter zuzusenden.

powered by TARIFCHECK24 AG

Hausratversicherung


Die Hausratversicherung zählt zu den Sachversicherungen und kommt für Schäden auf, die am Inventar des versicherten Haushalts entstehen.

Unter Hausrat versteht man grundsätzlich alle beweglichen Einrichtungsgegenstände einer Wohnung
sowie alle Gegenstände, die in der Wohnung aufbewahrt werden. Zum Hausrat zählen aber auch fest eingebaute Einrichtungsgegenstände wie beispielsweise eine Einbauküche.

Durch eine Hausratsversicherung abgedeckt sind beispielsweise Schäden durch Feuer und Blitzschlag, Einbruch und Diebstahl, Sturmschäden, Leitungswasser- und Überschwemmungsschäden, Frost- und Hagelschäden u.s.w.

Aber nicht nur Sachschäden sondern auch viele weitere im Zuge des Schadensfalles entstehende Kosten wie beispielsweise Aufräumkosten und Hotelkosten werden durch die Hausratversicherung übernommen. 

Die Hausratversicherung kann auch erweitert werden, so daß sie zusätzlich z.B. den Diebstahl von Fahrrädern miteinschliesst. Durch Erweiterungen kann man z.B. auch die Fensterscheiben der Wohnung oder des Hauses mit in den Tarif der Hausratversicherung aufnehmen lassen.

Außerdem sollte man beachten, daß die Hausratversicherung grundsätzlich nur einen Teil des Schadens ersetzt, falls sie dem Versicherungsnehmer grobe Fahrlässigkeit nachweisen kann. Das ist beispielsweise der Fall, wenn in die Wohnung eingebrochen wurde, weil ein Fenster nicht verschlossen war etc.

Man kann aber eine Klausel in die Hausratversicherung aufnehmen lassen, daß die Versicherungsgesellschaft auf die sog. "Einrede der groben Fahrlässigkeit" grundsätzlich verzichtet. Dadurch wird gewährleistet, daß selbst bei grober Fahrlässigkeit auf die komplette Versicherungssumme zurückgegriffen werden kann.

Zwischen den einzelnen Anbietern für eine Hausratversicherung gibt es oft große Preisunterschiede. Durch die Auswahl der individuell am günstigsten Hausratversicherung kann man viel Geld sparen.  Ein sorgsamer Vergleich der unterschiedlichen Anbieter und Tarife wird daher unbedingt empfohlen.

Häufig wird eine bestimmte Versicherungssumme pro Quadratmeter des Wohnraumes zugrunde gelegt. Wie oben  dargelegt ist auch das inventar z.B. Möbel, Haushaltsartikel, Elektrogeräte, Schmuckgegenstände u.s.w mitversichert. 

Es ist aber auch möglich, eine Inventarliste mit allen wesentlichen Gegenständen des eigenen Haushaltes zu erstellen und  die Höhe der Versicherungssumme nach dem Wert des Inventars zu bemessen. Man sollte aber darauf achten, daß die Hausratversicherung im Schadensfall in der Regel nicht den Zeitwert sondern den Wiederbeschaffungswert der unbrauchbar gewordenen Gegenstände ersetzt. 
Die Inventarliste sollte man alle paar Jahre auf den aktuellen Stand bringen und die Hausratversicherung dementsprechend anpassen.

Grundsätzlich bemisst sich die Höhe der Versicherungsbeiträge nach dem Leistungsumfang der Hausratversicherung. Je höher die Versicherungssumme steigt, desto höhere Beiträge werden in der Regel fällig. Es ist aber möglich, die Höhe der Beitragszahlungen durch Maßnahmen wie z.B. die Anschaffung einer Alarmanlage, eines Brandmelders oder eines Tresors zu senken.

Außerdem gibt es oft beträchtliche Rabatte auf die Hausratversicherung, falls z.B. 5 Jahre lang kein Schaden bei einer Hausratversicherung geltend gemacht wurde.

Grundsätzlich sollte jeder Haushalt eine Hausratversicherung abschliessen um im Ernstfall auftretende Schäden ersetzt zu bekommen. Ein Verlust des Hausrates beispielweise durch einen Wohnungsbrand oder eine Überschwemmung kann so leicht ausgeglichen werden. Ohne Hausratversicherung drohen oft hohe Wiederbeschaffungskosten und finanzielle Probleme können die Folge sein.

Besonders dann wenn man über teure Einrichtungsgegenstände wie z.B. Designermöbel, Antiquitäten, edles Porzellangeschirr, wertvolle Gemälde, Schmuck u.s.w. verfügt, ist eine Hausratversicherung Pflicht. Aber auch als Durchschnittshaushalt sollte man keinesfalls auf eine Hausratversicherung verzichten.

Gefahren wie Diebstahl oder Naturkatastrophen können nicht vorausgesehen oder vermieden werden. Deshalb ist eine Hausratversicherung für jeden Haushalt sinnvoll und unbedingt zu empfehlen.